Levente Becsi sechst bester beim Landesfinale in Metzingen

Schon der Qualifikationswettkampf in Öhringen hat gezeigt, dass er einen Anwärter fürs Landesfinale ist. Er und sein Trainingskamerad Julius Binder hatten sich für das Landesfiale in Metzingen qualifiziert, jedoch musste Julius Binder wegen einer Verletzung am Fuß pausieren. An diesem Morgen war Levente voller Tatendrang und wolle einen guten Wettkampf abliefern. Sein Startgerät waren die Ringe. Die Ringe sind nicht gerade sein Paradegerät, darum ist auch der kleine Fehler am Anfang der Übung zu verzeihen. Nach den Ringen folgte der Sprung und der Barren, an diesen Geräten zeigte Levente eine gute Leistung. Am folgenden Gerät Reck, wollte er beweisen warum er es ins Landesfinale geschafft hat. Levente zauberte eine hervorragende Übung an der 2,60 m hohen Reckstange, aber beim Abgang passierte es, ein Standfehler der ihm viele Zehntel gekostet hat. Doch der Wettkampf war noch nicht zu Ende. Es gab auch noch den Boden an dem er eine gute Übung den Kampfrichtern zeigte und seine beste Wertung des Tages bekam. Sein Schlussgerät war das Seitpferd. Viele Turner sind froh, wenn sie dieses Gerät nicht ungewollt verlassen müssen. Levente turnte seine Übung ohne große Fehler durch und sicherte sich dadurch den 6. Platz beim Landesfinale der C-Jugend 13 Jahre alt in Metzingen.