Aufstieg!!! - TSV Turnerinnen zittern sich in die Kreisliga A

Eine Sensation schaffen beim Aufstiegswettkampf die Turnerinnen des TSV Ellhofen. An das, was von der jungen Mannschaft erreicht wurde, hat man vor einem Jahr, als der Beschluss gefasst wurde, 2012 eine Ligamannschaft zu melden, nicht mal im Traum gedacht. Durch hervorragende Wettkämpfe haben sie sich in ihrer ersten Saison für den Relegationswettkampf zum Aufstieg in die Kreisliga A qualifiziert. Doch die Vorzeichen standen schlecht: Chiara Beer, beste Turnerin der Saison, hat nach ihrer Rückenverletzung noch Trainingsrückstand. Marie Henrich hat sich letzte Woche eine Sprunggelenkverletzung zugezogen und kann nur am Stufenbarren eingesetzt werden, Jara Ellinger war Anfang der Woche erkrankt und konnte nicht trainieren. Dies zwang Trainerin Antje Meißner dazu, die Mannschaft umzustellen. Janina Kloos mußte an allen vier Geräten ran und Marit Dechow kam am Schwebebalken zu ihrem Ligadebüt.

Die Mannschaft von links: Janina Kloos, Katharina Schiele, Leonie Allgeier, Jara Ellinger, Chiara Beer, Marie Henrich und Marit Dechow

Am Boden turnten sie nach ihren Möglichkeiten. Jara Ellinger, Chiara Beer und Janina Kloos liefern die Punkte fürs Mannschaftsergebnis.Auch am Sprung finden die Mädchen in ihren Wettkampf. Jara, Janina und Katharina Schiele kamen dort in die Wertung.

Chiara Beer und Janina Kloos bei ihren Sprungüberschlägen

Am technisch anspruchvollsten Gerät, dem Stufenbarren, haben alle ihre Üben aufstocken müssen, da in der Kreisliga A ein Element mehr gefordert ist. Dies konnten Marie, Katharina und Janina nicht umsetzen. Sie mußten wegen fehlender Elemente wichtige Punkte liegenlassen. Chiara Beer bekam alle ihre Elemente angerechnet und hatte nur einen Zwischenschwung nach ihrem neuen Element, einen Unterschwung mit Flug zum oberen Holm. Dies brachte ihr mit 7,8 Punkten eine der höchsten Wertungen an diesem Gerät.  Jara hatte Pech. Sie versuchte nach ihrem "Flieger" zum oberen Holm die Kippe in Verbindung turnen, was ihr mislang und wertvolle Punkte kostet. Trotzdem erhielt sie mit 7,55 Punkten noch eine ordentliche Wertung.

Katharina Schiele (links) beim Umschwung, Jara Ellinger (rechts) fängt ihren Flieger

Dann ging es zum Abschluss an den Schwebebalken. "Wir brauchen 3 Wertungen über 9" hat Abteilungsleiter Markus Küstner ausgerechnet. "Das schaffen wir!" feuert Trainerin Antje Meißner ihr Team an. Nachdem Janina, Leonie, Marit  und Chiara das nur 10 cm Breite gerät verlassen mußten, standen 8,95 und 9,75 Punkte auf dem Mannschaftskonto. Damit lastet der Druck auf Jara, die als allerletzte Turnerin des gesammten Wettkampfes noch ans Gerät mußte. "Auf, du schaffst das!" feuerte Marie, die wegen ihrer Fußverletzung an diesem Gerät zum zuschauen gezwungen war, ihre Teamkameradin an. Sie hält dem Druck stand, zeigte daß sie Balken turnen kann und macht mit ihren 10,8 Punkten den Aufstieg perfekt.

Marit Dechow (links) bei ihrer ersten Kürübung, Jara Ellinger (rechts) führt mit ihrer Balkenübund den TSV in die Kreisliga A

links: Leonie Allgeier bei ihrer Balkenübung, rechts: die Mannschaft beim "rechnen" nach der letzten Übung. Es hat gereicht.

Den Wettkampf gewann die 2. Mannschaft des neuen Deutschen Meisters MTV Stuttgart vor dem TSV Markelsheim und der TSG Leonberg. Dem TSV reichte ein 8. Platz, um sich im nächsten Jahr einen Startplatz in der Kreisliga A zu sichern. Der erste Wettkampftag findet am 23.06.2013 in eigener Halle statt. Bis dahin gibt es für die Mannschaft noch viel zu tun, schließlich will man vor eigenem Publikum beweisen, daß man mit den anderen, meist älteren Turnerinnen mithalten kann.

Kabel Baden-Württemberg