5. Platz beim Württembergischen Landesfinale des LBS-Cup - größter Erfolg der Vereinsgeschichte

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte des TSV Ellhofen hat sich eine Mannschaft für ein Landesfinale des Schwäbischen Turnerbundes qualifiziert. Als Meister des Turngau Heilbronn hatten sie sich über den 3. Platz beim Regiofinale in die Endrunde der besten 12 Mannschaften qualifiziert.

Wieder musste Trainer Antje Meißner ihr Team umstellen. Marie Henrich konnte wegen ihrer Fußverletzung nicht eingesetzt werden, dafür kehrte Paulina Wolff nach ihrer Verletzungspause in die Mannschaft zurück.

Landesfinale LBS-Cup

Janina Kloos, Chiara Beer, Lara Poszlovszky, Paulina Wolff, Enya Ollinger und Lena Henrich (v.l.) vor dem Wettkampf

Etwas nervös starteten die Mädchen am Sprung in den Wettkampf. Lena Henrich, Enya Ollinger und Paulina Wolff steuerten die Punkte für das Mannschaftskonto bei.

Die fast einstündige Wartepause vor dem zweiten Gerät, dem Stufenbarren ist den Ellhofenerinnen nicht gut bekommen. In jeder Übung schlichen sich keine Fehler ein, so dass man wertvolle Punkte liegen lies.

Am Schwebebalken bliesen die Turnerinnen zur Aufholjagt. "Ich kann mich nicht erinnern, dass alle unsere 5 Turnerinnen an einem Wettkampf ohne Sturz blieben" freute sich Abteilungsleiter Markus Küstner über die viertbeste Mannschaftswertung an diesem Gerät.

Beim abschließenden Bodenturnen setzten sie noch einen drauf. Mit sauberen Übungen von Enya Ollinger, Lena Henrich und Chiara Beer erziehlten sie das drittbeste Bodenergebnis.

In der Endabrechnung belegten sie hinter der KTV Hohenlohe, dem TSV Meßstetten, der TSG Balingen und der SG Weissach im Tal den hervorragenden 5. Platz.

Siegerehrung LBS-Cup Landesfinale

Siegerehrung Landesfinale LBS-Cup KM3 mit dem TSV Ellhofen auf dem 5. Platz