Aufholjagd am Schwebebalken hält Turnerinnen im Rennen

Beim 2. Wettkampftag der Bezirksliga des Schwäbischen Turnerbundes ging es für die Turnerinnen des TSV Ellhofen schon um Alles. Nach dem vorletzten Platz beim ersten Wettkampf musste für das verletzungsgeschwächte Team eine deutliche Steigerung her, wollte man das Ziel des direkten Klassenerhalts nicht aus den Augen verlieren.

Als 7. in der Tabelle, mussten die Turnerinnen am Boden beginnen. Obwohl Marie Henrich und Chiara Beer nicht alle Schwierigkeiten Zeigen konnten und sich Lena Henrich bei ihrer Abschlussbahn ein Flüchtigkeitsfehler erlaubte, konnten sie das Geräteergebnis gegenüber dem letzten Wettkampf leicht steigern.

Beim Sprung, dem schwächsten Gerät der Ellhofenerinnen, konnten sie sich durch bessere Landungen mit der Konkurrenz mithalten.

War man beim ersten Wettkampf noch die beste Mannschaft am Stufenbarren, lief es diesem mal alles andere als optimal. Nach Stürzen von Lena und Marie Henrich, hatte die grippegeschwächte Chiara Beer Probleme bei der Landung ihres Abganges. So fand man sich vor dem abschließenden Schwebebalken auf dem 7. Platz wieder.

Aber das Team um die Trainerinnen Antje Meißner und Claudia Ellinger hatte noch nicht aufgegeben. Durch vier Saubere Übungen von Jara Ellinger, Chiara Beer, Lena Henrich und Janina Kloos zogen sie an den Konkurrenten aus Meßstetten und Dunninen vorbei auf den 5. Platz.

Durch ihre Starke Balkenübung, wurde Jara Ellinger als viertbeste Einzelturnerin geehrt.

Mit dem 7. Platz im Gesamtergebnis nach zwei Wettkämpfen, liegt man zwar noch auf einem Relegationsplatz, hat aber noch Tuchfühlung zum Mittelfeld.

BL2 Jara

Jara Ellinger ist fünftbeste Einzelturnerin des Bezirksligawettkampfes